Energie- und Kosteneffizienz

 

Bescheinigungen nach AVEn:

Für Ausnahmen oder Befreiungen von der Energieeinsparverordnung (EnEV) müssen deren Voraussetzungen für die Baubehörde bestätigt werden. Auch die Richtigkeit von Energieausweisen kann in Frage gestellt werden. Wir sind ein für die Behörde zugelassener Ansprechpartner.

 

Energetische Fachplanung / Baubegleitung:

Für ein KfW-Effizienzhaus (Neubau und Sanierung) wie auch für geförderte Einzelmaßnahmen benötigen Sie einen qualifizierten Energieeffizienz-Experten. Wir sind hierfür anerkannt.

 

Energieberatung:

Für ganzheitliche Energiekonzepte bei Neubauten und Sanierungen arbeiten wir mit spezialisierten Partnerbüros zusammen. Selbstverständlich erstellen und prüfen wir auch Energieausweise.

 

Wirtschaftlichkeitsanalysen:

Die Baukosten verschiedener Bauvarianten lassen keine Rückschlüsse auf deren Wirtschaftlichkeiten zu. Wir helfen Ihnen bei der Renditeoptimierung durch ausführliche Betrachtung der Zahlungsströme in der Nutzungsphase.

 

Pressemitteilungen

IPD mbH vom 15.09.2011:

[…] “Das Thema Energieeffizienz ist in der Immobilienwirtschaft angekommen. IPD kann auf Basis von Primärdaten identifizieren, dass es einen Zusammenhang zwischen der Energieperformance und dem Total Return einer Immobilien gibt”, so Elaine Wilke, Leiterin des IPD-Geschäftsbereichs “Occupiers / Sustainability”. […]

Dazu Dr. Daniel Piazolo, Geschäftsführer der IPD: “In den Jahren 2008 und 2009 wird die Immobilienperformance noch maßgeblich durch andere Aspekte, wie z.B. die Folgen der Finanzkrise beeinflusst. Jedoch zeigt sich 2010, dass die jeweilige Energieeffizienz der Gebäude auf die einzelnen Performancekomponenten einen deutlichen Einfluss hat. Besonders klar fällt der Zusammenhang zwischen der Energieratingklasse einer Immobilien und der Netto-Cash-Flow-Rendite aus, da ein effizientes Gebäude niedrige Bewirtschaftungskosten verursacht.”

vollständiger Text der Pressemitteilung

 

GTÜ Gesellschaft für technische Überwachung mbH vom 30.03.2011:

[…] In einer aktuellen Pressemitteilung lies die Dena verlauten, dass sich die energiesparende Sanierung von Gebäuden überall rechne.

Prof. Dr. Müller sieht dies anders: “Eine energiesparende Sanierung von Gebäuden rechnet sich nicht überall, da eine erhebliche Spanne zwischen minimalen und maximalen Energiesparmaßnahmen vorliegt. […]

Daher empfiehlt die GTÜ, öffentlich bestellte und vereidigte sowie qualifizierte Bausachverständige zurate zu ziehen, die Hauseigentümer mit ihrer Fachexpertise qualifiziert beraten. „Durch diese individuelle Beurteilung und Beratung der Sachverständigen wird den Eigentümern aufgezeigt, ob und mit welchen Maßnahmen eine energetische Sanierung ihres Gebäudes wirtschaftlich ist“, so Prof. Dr. Müller.

Übersicht  |  Sanierungskonzepte  |  Gutachten zu Bauschäden  |  Hauskaufgutachten  |  Schimmelgutachten  |  Baubegleitung  |  Baustreitigkeiten  |  Effizienz