Ingenieurleistungen

 

Wir betreuen sämtliche Baumaßnahmen an Gebäuden. Besonderen Wert legen wir auf eine kostenbewusste Umsetzung unserer Baumaßnahmen. Hierzu beraten wir auch hinsichtlich zweckmäßiger Förderprogramme. Bei Planungen geht unser Horizont weit über die Abnahme hinaus. Wir achten darauf, die Unterhaltskosten in den Jahrzehnten nach Fertigstellung niedrig zu halten.

 

Wir möchten Ihnen das Bauen so leicht wie möglich machen!

 

Ob WEG, Immobiliengesellschaft oder privater Bauherr: wir kennen die typischen Probleme.

Unser Schwerpunkt liegt auf der Sanierung bzw. Modernisierung von Altbauten und Tiefgaragen. Hier führen wir folgende Leistungen durch:

  • Dokumentation vorhandener Schäden *
  • Erstellung eines Sanierungskonzeptes mit Sanierungsvarianten unter Berücksichtigung von Dauerhaftigkeit, Wirtschaftlichkeit (auch für Vermieter) und Kosten *
  • Ausschreibung der Sanierungs- / Bauarbeiten
  • Mithilfe / Beratung bei der Vergabe der Bauleistungen
  • Bauleitung (Überwachung und Koordination der Firmen, Rechungsprüfung)
  • Abnahme der Bauleistungen
  • Dokumentation der fertig gestellten Baumaßnahme
  • Erstellen eines Maßnahmenkataloges für die Werterhaltung

* Sachverständigenleistungen

 

Eine Besonderheit unseres Büros: Wesentliche Tätigkeiten erfolgen aus einer Hand. So führen wir z. B. auch sämtliche bauphysikalische Berechnungen, Betrachtungen der Wirtschaftlichkeit von Maßnahmen und die Erstellung von Energieausweisen selbst durch. Sollten wir Teilbereiche nicht selbst abdecken, schalten wir bewährte Spezialisten zu.

Falls Sie Baumaßnahmen nicht für sich selbst durchführen: Durch uns können Sie einen Großteil Ihrer Verantwortung und Haftung im Rahmen Ihrer Tätigkeit an eine erfahrene und kompetente Stelle abgeben.

 

Pressemitteilung

BauInfoConsult vom 19.07.2012:

21 Milliarden Euro Fehlerkosten in der Baubranche – aber wer ist schuld?

[…] ein Faktor, der die Kosten dann in der Praxis weit über den Betrag hinausführt, der im Voraus angenommen wurde: Die Rede ist von Fehlerkosten durch Pfusch, Unachtsamkeit, mangelnde Absprachen oder sonstige Pleiten, Pech und Pannen. […] Alles in allem schätzten die von BauInfoConsult dazu befragten Architekten und Verarbeiter den Anteil der im letzten Jahr entstanden Fehlerkosten am gesamten Branchenumsatz auf rund 17 Prozent – zur Illustration: Allein bezogen auf den statistisch erfassten baugewerblichen Gesamtumsatz 2011 entspräche das einer Summe von fast 21 Milliarden Euro. […] Als beste Gegenmaßnahme, um Fehlerkosten zu vermeiden, gelten nach wie vor eine gute Planung und vor allem verbesserte Kommunikation und Absprachen der Akteure [also die Koordination bei der Bauüberwachung] untereinander […]

vollständiger Text der Pressemitteilung