Sanierungskonzepte

 

“Mit Weisheit wird ein Haus gebaut und mit Verstand erhalten.”

 

Bei der Altbausanierung bzw. Altbaumodernisierung können neben den bloßen Baukosten einige weitere Punkte beachtenswert sein, wie beispielsweise

  • erreichbarer Komfort,
  • Beeinträchtigungen der Nutzer,
  • Dauerhaftigkeit der Sanierung,
  • mögliche Energieeinsparungen.

Mit einem individuellen Konzept helfen wir Ihnen beim Treffen der richtigen Entscheidungen.

Frei von Lobbyismus analysieren wird hierbei die Wirtschaftlichkeit der vorgeschlagenen Varianten. Hierbei begrenzen wir uns nicht auf die üblichen Aussagen wie z. B. Amortisationszeiten. Zum Beispiel zu wissen, dass Sie nach 10 Jahren Ihre Wärmedämmung abbezahlt haben, hilft nach unserer Meinung nicht viel. Denn was wäre, wenn Sie Ihr Geld alternativ zur Einsparung anlegen würden, um für Energiekostensteigerungen vorzusorgen?

Gerne setzen wir Ihre gewünschte Altbausanierung im Rahmen unserer Ingenieurleistungen um.

 

Pressemitteilungen

GTÜ Gesellschaft für technische Überwachung mbH vom 30.03.2011:

[…] In einer aktuellen Pressemitteilung lies die Dena verlauten, dass sich die energiesparende Sanierung von Gebäuden überall rechne.

Prof. Dr. Müller sieht dies anders: “Eine energiesparende Sanierung von Gebäuden rechnet sich nicht überall, da eine erhebliche Spanne zwischen minimalen und maximalen Energiesparmaßnahmen vorliegt. […]

Daher empfiehlt die GTÜ, öffentlich bestellte und vereidigte sowie qualifizierte Bausachverständige zurate zu ziehen, die Hauseigentümer mit ihrer Fachexpertise qualifiziert beraten. „Durch diese individuelle Beurteilung und Beratung der Sachverständigen wird den Eigentümern aufgezeigt, ob und mit welchen Maßnahmen eine energetische Sanierung ihres Gebäudes wirtschaftlich ist“, so Prof. Dr. Müller.

vollständiger Text der Pressemitteilung

 

Verband Privater Bauherrn e. V. vom 16.03.2011:

Modellrechnungen sind unrealistisch, Sanierungen kommen erheblich teurer. […]

“Weil aber alle diese Aspekte in den Modellrechnungen nicht berücksichtigt werden, geht der sanierungswillige Hausbesitzer von völlig falschen Voraussetzungen aus und erschreckt zu Recht über die tatsächlichen Kosten”, weiß der VPB-Sachverständige und resümiert: “Das ist der Sache nicht dienlich und verärgert unnötig Menschen, die die Klimaziele eigentlich umsetzen und alles richtig machen möchten.” Der VPB plädiert deshalb für realistische Modellrechnungen, damit Bauherren wissen, was tatsächlich an Kosten auf sie zukommt und wie lange die Amortisierung dauert.

vollständiger Text der Pressemitteilung

 

Übersicht  |  Sanierungskonzepte  |  Gutachten zu Bauschäden  |  Hauskaufgutachten  |  Schimmelgutachten  |  Baubegleitung  |  Baustreitigkeiten  |  Effizienz